via Nerdcore

Jeder der ein iPad, iPhone oder irgendein anderes Gerät mit Touchscreen besitzt kennt das Problem: Das Display sieht nach wenigen Berührungen aus, als sei es schon mehrere Wochen in Benutzung.

George Kokkinidis hat sich diese Tatsache nun zu Nutzen gemacht und eine interessante GUI-Studie (GUI = Graphical User Interface) über die Verwendung verschiedener Apps gemacht. Anhand der Fingerabdrücke auf dem Display kann man wunderbar erkennen bei welcher Anwendung, welcher Teil des Displays besonders stark genutzt wird.

Die Ergebnisse sind wirklich interessant:

Den Grund für seine Studie erklärt George wie folgt:

Because the primary input method of the iPad is a single piece of multitouch glass, developers have incredible flexibility to design unique user interfaces. It’s hard to appreciate the variety of UIs though, since turning the screen off removes virtually all evidence of them. To spotlight these differences, I looked at the only fragments that remain from using an app: fingerprints.

Wirklich sehr interessant! Weitere Details zu seiner Studie findet Ihr auf seiner Website.

Kommen Euch die Spuren der Fingerabdrücke bekannt vor? Spiegelt das auch Eure Nutzung wieder? Wir freuen uns auf Eure Kommentare!