Interview mit dem Fotografen des iPad-Hintergrundbildes - detailverliebt.de detailverliebt.de
33 1297

Interview mit dem Fotografen des iPad-Hintergrundbildes

Da arbeitet Richard Misrach seit 40 Jahren als Fotograf und erhält nun mit einem Schlag gleich doppelte Bekanntheit: Denn er hat das Hintergrundbild des neuen Apple iPad geschossen. Das Foto trägt den Titel „Pyramid Lake (at Night)“ und wurde bereits 2004 in Nevada, USA aufgenommen.

Apple hatte bereits vor einiger Zeit ein paar Bilder seiner verschiedenen Serien angefragt. Doch anscheinend verlief das im Sand. Eines Tages lag er im Bett und sah gerade „Inglorious Bastads“ als Jeffrey Frankel, sein Händler aus San Francisco bei ihm anrief und fragte „Weißt Du was hier gerade los ist?“.

Apple hatte per E-Mail um eine Lizenzierung seines Bildes gebeten und ihm einen exklusiven 5-Jahres-Vertrag unterbreitet.

Das iPad ist mittlerweile im Handel – auf seinen Vertrag wartet Misrach bis heute. Doch er ist guter Dinge: „Ich bin sicher, dass sie mir bald einen zuschicken. Ich denke das alles in Ordnung ist und die Bedingungen stimmen werden.“

Das ganze Interview gibt es bei ARTINFO: „With the Push of the iPad, a Photograph Goes Global“

Robert Voigt vor 8 Jahren

Kommentare

  • Dirksagt:
    08. Apr. 2010 um 14:10

    Wirklich interessant. Überhaupt, der ganze Blog hier gefällt mir richtig gut. Eben entdeckt und sofort im RSS-Reader aufgenommen. Ich freue mich auf weitere detailverliebte Artikel.

  • Robert Voigtsagt:
    08. Apr. 2010 um 14:20

    Na herrlich Dirk, dann nimm Platz in der guten Stube! :)

  • Dirksagt:
    08. Apr. 2010 um 16:34

    Danke, ich sitze schon. :)

  • Dirksagt:
    08. Apr. 2010 um 16:36

    Wisst Ihr, was noch fehlt? Die Möglichkeit, Folgekommentare zu abonnieren. Das hatten wir sogar im bekackten Kackblog.

  • Robert Voigtsagt:
    08. Apr. 2010 um 23:19

    @Dirk: Da hast Du vollkommen recht. Werden wir bei der nächsten Gelegenheit nachziehen!

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Website

Dein Kommentar

200 Zeichen
kurz & knapp
 
sehr detailverliebt
prev
Vorheriger Artikel

Grindin‘: Stop-Motion-Video mit Bauklötzen

next
Nächster Artikel

Das NRW Forum: Eine Quelle der Inspiration