snygo-jonathan-monk8

„A collection of nine Kippenberger editions, one Boetti watch, a cigarette and yellow“ – das ist der etwas kryptische Name eines Projekts, das der Künstler Jonathan Monk realisiert hat. Offensichtlich handelt es sich dabei um ein klassisches Kartenspiel mit 52 Karten, die allerdings recht seltsame Bilder zeigen. Betrachtet man nämlich die Karten einzeln, so sieht man lediglich Stücke von Gegenständen, wie etwa einer Zigarette, einer Armbanduhr oder eines Holzstabs. Erst wenn man alle Karten in der richtigen Reihenfolge aneinanderlegt, ergibt sich das große Ganze.

Als fertiges Puzzle mit 56 Teilen kommt nämlich ein Arrangement aus mehreren Alltagsgegenständen heraus, mit denen Monk dem deutschen Künstler Martin Kippenberger seine Reverenz erweist. Das Kartenspiel erscheint in einer Auflage von lediglich 750 Stück. Monk wurde 1969 in Leicester geboren und lebt derzeit in Berlin. Seit 1992 werden seine Werke ausgestellt. Er ist bekannt dafür, sich in seine Arbeiten auf bestimmte Elemente der Kunstgeschichte zu beziehen.




Copyright by Jonathan Monk (via)