Heute möchte ich kurz über meine neuste Errungenschaft berichten: Den ProSieben-Surfstick. Schon seit einigen Wochen habe ich mich nach einer Möglichkeit umgeschaut, mit meinem Netbook günstig, auch unterwegs, online zu gehen. Wie oft habe ich es schon erlebt, dass ich in einem Hotel knapp 10 Euro pro Stunden bezahlen musste. Diese Zeiten sind nun vorbei.

Schnelles Internet per USB Stick

Bestellt habe ich den Surfstick an einem Dienstagabend. Schon am Donnerstagmorgen stand der freundliche UPS-Mann vor meiner Tür. Als ich die Packung öffnete war ich überrascht, denn die SIM-Karte war schon eingelegt. Ich konnte also direkt durchstarten.

Das tat ich auch. Kaum war das Netbook hochgefahren und der Surfstick im freien USB-Port konnte ich loslegen. Ich musste nur noch den PIN-Code eingeben und den Browser starten. Die ProSieben-Seite öffnete sich und ich konnte den Tarif auswählen, in dem ich surfen wollte. Da gibt es folgende Möglichkeiten*:

  • 1 Stunde: 0,77 €
  • Ein Tag (12 Stunden): 1,99 €
  • 3 Tage (Wochenende): 3,99 €
  • Eine Woche (7 Tage): 8,99 €

Surfstick ohne Grundgebühr

Diese Preise gelten für das surfen in Deutschland. Die Tarife für das Ausland sind abweichend.
Hat man sich für einen Tarif entschieden, hat man die Wahl, ob der entsprechende Betrag entweder vom verfügbaren Guthaben (dieses kann man über ganz normale Vodafone Call-Now-Karten aufladen) abgebucht wird, oder über die Kreditkarte zu bezahlen.

Internet für unterwegs

Und schon war ich im Internet. Die Verbindung ist wirklich gut, in Düsseldorf habe ich den bestmöglichen Empfang (Verbindung über HSDPA), laut Info-Broschüre entspricht das DSL-Geschwindigkeit. Für meine Zwecke ist es auf alle Fälle vollkommen ausreichend.

Warum habe ich mich für den ProSieben Surfstick entschieden?

Im Vorfeld habe ich die Tarife einiger Anbieter verglichen und dabei ist mir aufgefallen, dass man häufig nur Tages-Flatrates buchen konnte. Da ich allerdings häufig nur kurz online gehe war es mir wichtig, dass ich auch eine kürzere Dauer buchen konnte. Außerdem zahlt man für den einmalig ProSieben-Surfstick nur 29,95 € (darin sind sogar noch 5 € Startguthaben enthalten), bei den meisten anderen Anbietern liegt man da schnell bei 89,00 oder 99,00 €.

Fazit:
Insgesamt bin ich durchweg zufrieden mit meiner Anschaffung. Für unterwegs ist der Surfstick eine tolle Sache, zumal man an keine Grundgebühr oder sonstige dauerhaften Kosten gebunden ist. Der Surfstick ersetzt allerdings  auf keinen Fall meine „eigentliche“ Internet-Flatrate, sondern ist nur ein nettes „Add-On“ für mein Netbook.
Besitzt Ihr auch einen Surfstick? Welche Erfahrungen habt Ihr gemacht?

*Alle Angaben zum ProSieben-Surfstick sind ohne Gewähr.

Warum berichte ich darüber?
Dieser Artikel ist keine Werbung und Wir werden dafür auch nicht bezahlt. Ich bin einfach nur überzeugt von dem Produkt und möchte meine Erfahrungen mit euch teilen, denn ich denke, dass dieses Produkt für viele Leser sicherlich interessant sein könnte.

Nutzt Ihr unterwegs einen Surfstick bzw. könnt Ihr euch vorstellen einen zu benutzen? Welche Erfahrungen habt Ihr schon gemacht? Wir freuen uns auf Eure Kommentare!