httpvh://www.youtube.com/watch?v=R4jTjEsBlUs
via W&V
Die Werbeagentur Jung von Matt und der Autovermieter Sixt sorgen mal wieder für Aufsehen. Nachdem die Sixt-Marketing-Aktion beim Castor-Transport für gewaltige Diskussionen gesorgt hat lief nun eine weitere Guerilla-Aktion am Hamburger Flughafen.

Hauptdarsteller diesmal: Ein Kleinwüchsiger, der auf dem Gepäckband ein Lied über die günstigen Preise bei Sixt zum besten gibt. Im orangen Anzug und mit Ukulele sorgte er für überraschte Gesichter bei der Koffer-Abholung. Im Text heißt es:

„Es gibt was, das ich liebe, weil es kleiner ist als ich. Ich fühl mich wie ein Riese nebenden Preisen von Sixt“.

JvM und Sixt sind bekannt für Ihre schlagfertigen und häufig sehr polarisierenden Kampagnen. Im Sixt-Blog finden sich zahlreiche Beispiele hierfür. Meiner Meinung nach gab es schon deutlich bessere Sixt-Kampagnen, ich finde diese geht ein wenig zu weit.

Nun interessiert mich wie Ihr über die aktuelle Kampagne am Flughafen denkt. Übertrieben? Daneben? Genial? Kreativ? Wir freuen uns auf Eure Kommentare!