Kristina Makeeva fotografiert den eingefrorenen Baikalsee - detailverliebt.de
13 38229

Kristina Makeeva fotografiert den eingefrorenen Baikalsee

Die Temperaturen sind ja hierzulande gerade eher mäßig. Andererseits sollten wir uns freuen, dass wir nicht am Baikalsee wohnen. An dem sibirischen Gewässer herrschen nämlich derzeit um die 20 Grad unter dem Gefrierpunkt. Wie das dann aussieht, hat die russische Fotografin Kristina Makeeva in einer beeindruckenden Bilderreihe eingefangen. Sie zeigt eine massive Eisschicht auf dem riesigen See, unter der sich Risse und bizarre Formen gebildet haben.

Das Eis auf dem Baikalsee ist bis zu zwei Meter dick und hält es sogar aus, wenn ein 15 Tonnen schweres Fahrzeug darauf herumfährt. Weil der See der sauberste der Welt ist, ist auch das Eis entsprechend durchsichtig. Deshalb kann man in der Tiefe Fische, Pflanzen und Steine entdecken. Manche Besucher gehen auf dem 600 Kilometer langen See tagelang wandern und schlagen sogar ihre Zelte auf dem Eis auf. Bis zum Mai bleibt er gefroren, dann taut er langsam auf. Prints vom eingefrorenen Baikalsee kannst du im Online-Shop von Kristina Makeeva kaufen, das Format 80 mal 100 cm kostet rund 17 Euro.

Copyright by Kristina Makeeva (via)

Andreas Dittberner vor 2 Monaten

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Website

Dein Kommentar

200 Zeichen
kurz & knapp
 
sehr detailverliebt
prev
Vorheriger Artikel

Chiharu Shiota knüpft Skulpturen aus kilometerlangem Garn

next
Nächster Artikel

„Unhappy Families“: Weronika Gesicka macht alte Fotos surreal