Künstlerporträt David Aronson: Die Frau als göttliches Meisterwerk - detailverliebt.de
11 39104

Künstlerporträt David Aronson: Die Frau als göttliches Meisterwerk

Ein Pinselstrich, das Klacken der Kamerablende oder ein Bild-im-Bild-Effekt – der studierte Maler David Aronson nutzt zahlreiche künstlerische Ausdrucksformen, um seine Motive ins rechte Licht zu rücken – meist sind es Frauen. Im Interview mit dem Nakid Magazine beschreibt er seine Arbeitsweise:

„Most important I want to make all my models very comfortable. I work very hard to suppress my own masculine energy so I don’t overpower the shoot. I take a subtle directors approach, and try to bring their personality out as much as possible. I like to keep makeup and hair very natural, so they look like they’re just hanging out at home.“

In unserer sexualisierten, bilddominierten Welt kann der Künstler durchaus darauf verzichten, ein weiteres laszives Abziehbild zu produzieren. So sind die femininen Darstellungen bei Aronson alles andere als Sexsymbole. Stattdessen versucht er individuelle Porträts mit möglichst natürlicher Ausstrahlung zu kreieren. Dennoch mangelt es den Bildern nicht an Sinnlichkeit. Zart bekleidet posieren die Modelle vor farbenfrohen Leinwänden oder in einem prächtigen Blütenmeer. Der Intimbereich bleibt weitestgehend hinter dünnem Stoff, Posen oder Requisiten verborgen.

In seinen Collagen inszeniert Aronson die Modelle als kraftvolle Göttinnen. Ausdrucksstark und aufgeladen mit Symbolen, zeigt sich jede Frau als göttliches Meisterwerk.

„I try to bring out the goddess within people, or see the divine within people.“

(via)

Andreas Dittberner vor 1 Monat

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Website

Dein Kommentar

200 Zeichen
kurz & knapp
 
sehr detailverliebt
prev
Vorheriger Artikel

Fantastische Fotowelten und ein neuer Blick auf die Realität

next
Nächster Artikel

Film: Sei kein Zahnrad im Hamsterrad des Systems