Kunst, die unter die Haut geht – David Catá - detailverliebt.de
52 17503

Kunst, die unter die Haut geht – David Catá

Wenn du einen empfindlichen Magen hast, solltest du dir vielleicht nicht die Videos anschauen, die der Künstler David Catá bei der Erschaffung der Kunstwerke für seine Serie „A Flor de Piel“ aufnimmt. In denen spielen nicht nur seine Hand, sondern auch eine Nähnadel und Faden die Hauptrolle. Der schmerzfreie Spanier näht sich nämlich Portraits von Personen, die ihm etwas bedeuten, in seine Handfläche. Sein Bruder Javi wird ebenso in Fäden gebannt wie seine Akkordeonlehrerin Lino. Die Ergebnisse sind sehr verstörend, auf bizarre Weise aber auch schön.

Wenn die Nadel ruht, ist das Werk noch längst nicht vollendet. Dann nämlich zieht Catá die Fäden wieder aus der Haut heraus. Übrig bleibt die noch grob erkennbare Form des genähten Konterfeis – und die Frage, was genau das Kunstwerk ist: die Näharbeit oder die wunde Hand? In jedem Fall geht es Catá in seiner Arbeit um Vereinigung und Trennung, um Liebe und Schmerz – und anschließend wohl um eine gute Handcreme.

(via)

Andreas Dittberner vor 4 Jahren

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Website

Dein Kommentar

200 Zeichen
kurz & knapp
 
sehr detailverliebt
prev
Vorheriger Artikel

Timelapse: California Roadtrip – Im Schnelldurchlauf durch Kalifornien

next
Nächster Artikel

Boneyard: Friedhof der Fluggeräte