snygo_files004-people-anime-portraits-cigarette-ash

Zigarettenasche ist ja wirklich pfui. Volle Aschenbecher stinken und sind, mit Stummeln und Tabakresten gespickt, auch noch echt unansehnlich. Außer die von Shinrashinge. Der japanische Künstler bastelt aus den Überresten einer Zigarette ziemlich schicke Porträts. Für Animes wie Pikachu braucht er rund zwei Stunden, an detailreicheren Gesichtern wie dem von Steve Jobs oder Johnny Depp sitzt er sogar mehrere Tage. Doch bald ist es vorbei mit Shinrashinges Aschenbecher-Kunst, er will den Glimmstängeln Lebewohl sagen. So schön die Bildchen auch sind, wir drücken ihm die Daumen und erfreuen uns einfach an seinen vielen anderen Kunstwerken.






(via)