Einst ein prachtvolles Schloss, windet sich heute in der salzigen Gischt ein Geisterhaus gen Himmel. Zerfallene Herrenhäuser sind nur noch ein Schatten des Zentrums der Macht, das sie einmal beherbergten und vergessene Kathedralen werden von der Natur zurückerobert. Der Putz ist ab, die Fenster gebrochen und die einstigen Bewohner sind längst fortgezogen oder gar verstorben. Was zurückbleibt, sind staubig leere Räume und verstimmte Flügel, die keiner umziehen oder erben wollte. Der französische Fotograf Romain Thiery hält in seinen Bildern die romantische Leerstelle von verlassenen Gebäuden fest. Stets schwingt ein Hauch Nostalgie in seinen Bildern mit und das Kopfkino legt einen Film von vergangenen Tagen voller Leben ein.










(via)