Leise, schick und energiesparend – Der BALMUDA GreenFan bei uns im Test - detailverliebt.de
9 36758

Leise, schick und energiesparend – Der BALMUDA GreenFan bei uns im Test

Die Temperaturen sollen heute und moren auf über 30° C klettern. Das ist super – wenn man Urlaub hat und sich irgendwo in der Sonne räkeln kann. Nicht aber, wenn man im Büro sitzt und vor sich hinschwitzt. Da können wir uns richtig glücklich schätzen, dass wir Post bekamen und mit einem schicken Ventilator überrascht wurden – dem BALMUDA GreenFan. Kein Unbekannter, denn das schicke Teil wurde international schon vielfach ausgezeichnet und bringt jede Menge Pluspunkte mit. So zumindest der Hersteller. Wir wollten es aber genau wissen.

Die Marke BALMUDA könnte euch vielleicht noch von diesem Beitrag im Gedächtnis geblieben sein. Statt eines Luftbefeuchters durften wir uns diesmal aber über einen Ventilator freuen. Bei dieser Hitze auch ein willkommenes Testobjekt. Schick sieht der GreenFan auch noch aus. Was ganz praktisch ist: Wenn man die Mittelstange entfernt, kann man den Lüfter schnell in einen Tischventilator umwandeln. Das macht ihn doppelt nützlich fürs Büro.

Wie bedient man den Ventilator nun? Ganz einfach mit einer Fernbedienung. Das ist eine super Idee, wenn man ziemlich . Aber keine Panik, natürlich lassen sich alle Einstellungen auch direkt am Gerät vornehmen. Die Buttons für Leistung, Geschwindigkeit, Schwingungswinkel und Ausschalttimer befinden sich gleich oben am Ventilatorkopf. Am Fuß leuchten zusätzlich LEDs. So, dann legen wir mal los mit dem Wind. Was sofort auffällt: Es ist herrlich leise, egal bei welcher Geschwindigkeit! Der GreenFan arbeitet nahezu geräuschlos. Laut BALMUDA betragen die Betriebsgeräusche 13 dB. Das ist so leise wie der Flügelschlag eines Schmetterlings.

Auch der Wind, der uns nun entgegenströmt, ist sehr angenehm und die Zettelwirtschaft auf den Schreibtischen fliegt nicht gleich durch die Gegend. Das Wort „entgegenströmen“ war schon ganz richtig gewählt. Dank der patentierten Green Fan-Technologie werden nämlich zwei Arten von Luftströmen erzeugt. Die speziellen Rotorblätter sorgen zusätzlich dafür, dass der Luftstrom umgeformt wird. Das sorgt dafür, dass uns ein natürlicher Wind umweht. Fast so, als sitze man draußen im Park.

Einen Punkt gibt es noch, der bedacht wurde: Der Stromverbrauch. Wenn man sich nämlich überlegt, dass so ein Ventilator im Sommer den ganzen Tag läuft, kann das teuer werden. Der BALMUDA GreenFan hingegen hat einen Energieverbrauch von gerade mal 3 Watt. Das ist gar nichts. Mit diesem minimalen Verbrauch arbeitet der Lüfter etwa 15x energiesparender als ein herkömmlicher Ventilator. Bei all diesen Vorzügen verwundert es nicht, dass der GreenFan mehrfach ausgezeichnet wurde – unter anderem mit dem reddot design award und dem iF product design award.

Vielen Dank an BALMUDA für die Bereitstellung des Gerätes.

Andreas Dittberner vor 6 Monaten

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Website

Dein Kommentar

200 Zeichen
kurz & knapp
 
sehr detailverliebt
prev
Vorheriger Artikel

Lilly Mtz-Seara geht der Farbpsychologie in Kinofilmen auf den Grund

next
Nächster Artikel

Das wilde Leben in Holz gemeißelt