…und äußerst beeindruckend. Ihre Fotokunst ist durch und durch feminin und ein Loblied an die Weiblichkeit. Jedoch geht es Veronica Formos aus meiner Sicht nicht um eine kommerzialisierte Schönheit, sondern um die Neuerfindung des weiblichen Schönheitsideals. Vor allem setzt sie das kreative Make-up gerne in Fokus. Veronica scheut keine ungewöhnlichen Farbakzente und lässt ihr Modell mal in natürlich anmutendem Maigrün, mal in munterem Rapsgelb auftreten.

Das Make-up imitiert die offene Ungezwungenheit der Sommersprossen, kann aber auch einen geheimnisvollen Schleier über das Gewicht werfen. Kurzum, das farbige Geschichtsschmuck ist nicht dazu da, ein Schönheitsideal zu formen, sondern um zu experimentieren und neue Wege zu suchen. Veronicas Beauty-Fotokunst will aus dem Rahmen fallen und uns mit ihrer eigensinnigen Ästhetik in den Bann ziehen.

Mein Vorschlag – einfach über die Fotoserie scrollen und sich begeistern lassen.


















(via) Copyright Veronica Formos