lu-cong-24

Wenn der Künstler Lu Cong ein Bild malt, dann steht in dessen Mittelpunkt meistens das Gesicht einer Frau. Mit bleicher Haut und großen Augen blickt sie umher, während im Hintergrund etwa eine Stadt, ein Strand oder Wolken zu sehen sind. Congs Models bestechen durch ihre starken Gesichtsausdrücke und ihre unbestimmte Schönheit, die gesamte Atmosphäre seiner Bilder lässt sich wohl am treffendsten als nebulös bezeichnen.

Cong wurde 1978 in Shanghai geboren und kam mit elf Jahren in die USA. Dort schrieb er sich nach der Schule zunächst an der University of Iowa für ein Studium der Biologie ein. Später besuchte er auch Kurse in Kunst und wandte sich im Jahr 2000, nachdem er seinen Abschluss erworben hatte, komplett der Malerei zu. Inzwischen ist er zu einem der originellsten und einflussreichsten US-amerikanischen Maler geworden. Seine Werke wurden unter anderem in den Galerien der Universitäten von Connecticut und Denver sowie in der New Yorker Jonathan LeVine Gallery und der Corey Helford Gallery in Los Angeles ausgestellt. Auf seinem Tumblr (http://lucong.tumblr.com) zeigt Cong stets seine aktuellen Werke.


















Images © Lu Cong (via)