Lucea Spinelli malt Gemälde mit Licht - detailverliebt.de
13 35976

Lucea Spinelli malt Gemälde mit Licht

Eigentlich nimmt Lucea Spinelli nur sehr genau, was die ursprüngliche Definition ihres Berufes ist, denn das Wort Fotografie bedeutet im Groben „mit Licht malen“. Lichtgemälde könnte man ihre Werke nennen, das Licht ist die Farbe auf ihrem Pinsel und der Fotofilm die Leinwand, auf der sie malt. Technisch gesehen handelt es sich bei der Serie „Phōtosgraphé“ um animierte GIFs, die aus Langzeitbelichtungen zusammengesetzt werden.

Die nimmt Lucea allesamt bei Nacht teils an spannenden Plätzen im urbanen Raum auf, manchmal reicht auch nur ein dunkler Vorhang als Hintergrund und eine gläserne Glocke im Fokus, um eine Bühne für ihre agilen Lichtfiguren zu bieten. Auf amüsante Weise spielen die Motive mit dem Thema Realität und Wahrnehmung und regen den Betrachter dazu an, selbst spielerisch zu werden und das Lichtmalen einfach mal auszuprobieren. Denn mehr als eine Kamera mit Langzeitmodus und eine Taschenlampe braucht es für erste Versuche gar nicht.

All images © Lucea Spinelli (via)

Andreas Dittberner vor 9 Monaten

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Website

Dein Kommentar

200 Zeichen
kurz & knapp
 
sehr detailverliebt
prev
Vorheriger Artikel

„The iMom“: Ein preisgekrönter Kurzfilm von Ariel Martin über die Schattenseiten moderner Technologie

next
Nächster Artikel

Miguel Vallinas stattet Pflanzen mit menschlicher Kleidung aus