Mach keine Fehler, jüngeres Ich! - detailverliebt.de
53 17063

Mach keine Fehler, jüngeres Ich!

Heute wollen wir dir eine der stärksten Bilderserien vorstellen, die wir seit Langem gesehen haben. Es handelt sich um „REFLECT: Convicts‘ letters to their younger selves“, ein Projekt des Fotografen Trent Bell. Ein Freund von ihm, ein gebildeter Ehemann und vierfacher Vater, musste Anfang des Jahres 2013 für 36 Jahre ins Gefängnis.

Bell begann darauf hin, darüber nachzudenken, wie sehr unüberlegte Entscheidungen den Verlauf des eigenen Lebens beeinflussen können. Er beschloss, Insassen des Maine State Prison zu fotografieren. Gleichzeitig bat er sie, einen Brief an ihr jüngeres Ich zu schreiben, vor allem um ihm zu raten, nicht die Fehler zu machen, die sie letztlich ins Gefängnis bringen werden.

Bell fügte anschließend Portrait und Brief zusammen und schuf eine Bild-Text-Kombination, die dich zum Nachdenken bringen wird. Auch wenn die Handschrift von einigen Gefangenen recht gewöhnungsbedürftig ist, raten wir dir dringend, dich mit den Fotos zu beschäftigen. Während der Produktion ist übrigens auch ein neun Minuten langer Videoclip entstanden, in dem nicht nur der Fotograf, sondern auch Besucher der anschließenden Ausstellung zu Wort kommen.

Unglaubliche Serie oder?


Copyright by 
Trent Bell (via)

Andreas Dittberner vor 4 Jahren

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Website

Dein Kommentar

200 Zeichen
kurz & knapp
 
sehr detailverliebt
prev
Vorheriger Artikel

Leica im Papiermantel von LEICA X FEDRIGONI

next
Nächster Artikel

Die Verlängerung des Buchdeckels in die Realität