Diese filigran gearbeiteten Schmuckstücke sind buchstäblich märchenhaft schön, denn jedes davon wurde von den alten Sagen und Märchen inspiriert. Gebannt lauschte einst die kleine Barbara den Geschichten, die ihre Großmutter so meisterhaft zu erzählen wusste. Damals lebte die Künstlerin in Kroatien, in einem schönen warmen Land, in dessen Wäldern – das war sich ihre Oma sicher – immer noch Feen und Waldgeister leben, in dessen quirligen Bergbächen nachts Wassernymphen baden und mit ihren Liedern verzaubern.

In ihrer nordischen Wahlheimat Schweden bleibt Barbara der Märchenwelt Kroatiens im Geiste verbunden. Die Wassernymphen und Feen aus den Geschichten ihrer Großmutter entstehen als fantasievoller Schmuck wieder. Verträumt umarmen die Wald- und Flussgeister kostbare Edelsteine, sie scheinen zu schlafen und wachen doch über ihrem geheimnisvollen Schatz.

Ach, ich liebe diese alten Märchen und glaube fest daran, dass mir noch irgendwann mal eine Fee über den Weg läuft. Wenn auch als ein hübsches Schmuckstück.










(via)