Sie ist eine begnadete Künstlerin, ein Ausnahmetalent – und eine scheinbar seelenlose Maschine. Erfunden und erbaut wurde der Apparat von James Nolan Gandy, einem Tüftler aus Florida, USA. Die von ihm erschaffene künstliche – und künstlerisch begabte – Intelligenz malt aktuell nur im psychedelischen Moiré-Stil.

Es sind filigrane, überlappende Rastermuster, die ein fantastisches, abstraktes Bild entstehen lassen. Gemalt wird in Schwarz-Weiß, aber auch in Farbe. Es entstehen seltsame, aber immer fließende, organische Formen. Wenn mich diese an etwas in der realen Welt überhaupt erinnern, so sind es Samen, Muscheln oder zum Beispiel Kieselalgen.

Was taugt also eine Maschine als Künstler? Ein Automat ist übermenschlich präzise und arbeitsam, jedoch bisher nur begrenzt kreativ. Werden die Roboter uns einmal in jeder Hinsicht überlegen sein? Wer weiß, die Zukunft wird’s zeigen. Ich persönlich habe mit Intelligenz, ob menschlicher oder künstlicher, kein Problem. Eher schon mit der Blödheit…


 

//www.instagram.com/embed.js

(via) Copyright James Nolan Gandy