„Medicine“: Ein Tanz-Kurzfilm über Sucht und Partnerschaft - detailverliebt.de
15 34525

„Medicine“: Ein Tanz-Kurzfilm über Sucht und Partnerschaft

Tanz ist eine interessante Art, seine Gefühle zum Ausdruck zu bringen. Wenn eine künstlerische Vision dahintersteht, lassen sich dadurch auch ganz große Botschaften vermitteln. Die Pariser Kreativagentur Carlos & Marcus hat jetzt den Kurzfilm „Medicine“ online gestellt, der sich mit dem Thema Sucht auseinandersetzt. Die beiden Hauptdarsteller zeigen tanzend, welche Schäden eine Beziehung durch die Suchterkrankung eines der Partner nimmt.

Die Idee für den Film hatte der US-amerikanische Tänzer Zack Benitez, der auch die männliche Rolle übernahm. Seine Partnerin wird von der Französin Tamara Marthe gespielt, die in ihrem Heimatland unter dem Namen Shy’m als Sängerin bekannt ist. Die beiden haben tagelang für den rund viereinhalb Minuten langen Film geprobt, gedreht wurde dann in einem verlassenen Lagerhaus in Paris. Das bewölkte Wetter und die schmutzigen Scheiben der Location haben ihren Teil dazu beigetragen, dass das Video einen passenden düsteren Look bekommen hat.


(via)

Andreas Dittberner vor 1 Jahr

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Website

Dein Kommentar

200 Zeichen
kurz & knapp
 
sehr detailverliebt
prev
Vorheriger Artikel

VIDEO: Süßes Hirn fürs Halloween-Büfett

next
Nächster Artikel

Eric Pautz erstellt für Safegate einen Imagefilm in schickem Retro-Look