Nachdem ich in der vergangenen Woche schon mein persönliches Traumhaus gefunden habe, bin ich nun zufälligerweise auf ein standesgemäßes Wassergefährt gestoßen, welches sowohl optisch als auch funktional perfekt passen würde.

Oh Mann! Was für eine fette Yacht?! Es ist nicht die schnöde weiß-schwarze Sunseeker, die man in jedem zweiten Yachthafen oder auf der jährlichen Boot-Messe in Düsseldorf begutachten kann. In Sachen Design und Material ist das hier schon ganz großer Wassersport.

Ich meine, es ist nicht die 150 Meter-Monster-Yacht mit Hubschrauber-Landeplatz á la Ambramovic (oder wer hat momentan nochmal den dicksten Kutter in unseren weltlichen Gewässern?). Nein, sowas will ich gar nicht. So ein durchdesignter Kahn wie hier wäre schon vollkommen okay. Da bin ich genügsam.

Bei diesem Konzept gefällt mir insbesondere die ausgefallene Form, die verwendeten Materialen und die offene Bauweise. Das ist wirklich mal was anderes.

Über das Gesamtprojekt konnte ich leider nur wenig herausfinden. Nur so viel: Die Designstudie stammt von Simone Madella und Lorenzo Berselli.

Wie gefällt’s Euch?
via mymodernmet.com