Mit der Pokédrone von TRNDSLabs auf virtueller Monsterjagd - detailverliebt.de
10 36928

Mit der Pokédrone von TRNDSLabs auf virtueller Monsterjagd

Bekanntermaßen ist derzeit ein Mobile Game dabei, die Welt zu erobern: Alle zocken Pokémon Go und spazieren kilometerweit, um die kultigen Monster zu fangen. Weil manche Spieler eher faul sind, war es nur eine Frage der Zeit, bis es technische Geräte gibt, die ihnen die langen Wege ersparen. Das Startup TRNDSLabs hat etwa die Pokédrone entwickelt. Die dazugehörige App verbindet das Smartphone und die Drohne via WLAN miteinander, und schon verwendet das Telefon die GPS-Daten des Mini-Hubschraubers.

Die Kamera in der Drohne macht das Navigieren einfach, zudem verfügt das Fluggerät über eine automatische Start- und Landefunktion. So erreichen die Pokémon-Jäger auch Monster, die sich beispielsweise in der Mitte von Seen oder auf nicht öffentlich zugänglichen Grundstücken aufhalten. Derzeit lässt sich die Pokédrone nur vorbestellen, wenn du dich für das Teil interessierst, dann musst du auf der Produktseite deine Mail-Adresse hinterlassen.

(via)

Andreas Dittberner vor 5 Monaten

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Website

Dein Kommentar

200 Zeichen
kurz & knapp
 
sehr detailverliebt
prev
Vorheriger Artikel

VIDEO: Detailreiche Timelapses – Mit 12 K durch L. A.

next
Nächster Artikel

„After the End“: Der letzte Mensch der Welt trifft einen Kumpanen