Nicht nur in Sachen Mülltrennen, sondern auch beim Produzieren von Verpackungsmüll sind die Deutschen Europameister. 2016 kamen im Schnitt 220,5 kg weggeworfene Verpackung auf einen Deutschen. Während Glas in den letzten Jahrzehnten deutlich zurückgegangen ist, befinden sich andere Materialien wie Plastik und Papier auf dem Vormarsch. Schuld sind kleine, alltägliche Angewohnheiten wie der Coffee to go auf dem Weg zur Arbeit, aber auch große Freuden wie Präsente, die einen Berg Geschenkpapier zurücklassen.

Oma hat gut erhaltenes Geschenkpapier früher noch ordentlich aufgebügelt, um es wiederzuverwenden. Findest du spießig? Man kann die bunte Verpackung auch anders weiterverwenden, dachten sich die Macher von Ilovehandles.

„We’re sitting there, after all the presents have been opened, looking at all the paper. What can we do with this mess? Make some origami? Et voilà! Origami Wrap was born. Origami Wrap gives a second life to wrapping paper. Just tear or cut along the dotted lines, and follow the numbered instructions to make a Crane, Dog, Iris, Frog, Balloon, or Fish!“

Das Unternehmen aus dem US-amerikanischen Portland hat Origami-Geschenkpapier entworfen. Und weil nicht jeder einen Kranich, Frosch oder eine Lilie aus der Lamäng fertigt, gibt’s die Anleitung zum Falten gleich mit dazu. Statt mit Sternchen, Blumenmuster oder Blockstreifen ist der Bogen mit gestrichelten Linien und Schritt-für-Schritt-Anweisungen bedruckt. Der gute Zweck ist damit treibender Gedanke hinter dem Design. Um das Ganze auch zu Ende zu denken, soll es das Origami Wrap demnächst auch aus Recyclingpapier geben.





(via) Copyright ILOVEHANDLES