Neues aus Cupertino: Das iPhone OS 4.0 soll heute vorgestellt werden - detailverliebt.de detailverliebt.de
30 1308

Neues aus Cupertino: Das iPhone OS 4.0 soll heute vorgestellt werden

Mir kommt es vor, als würde der Wirbel um Steve Jobs und sein Apple-Imperium nicht mehr abreißen. Heute steht schon wieder das nächste Highlight auf der dicht besiedelten Apple-Agenda. Nur wenige Tage nach dem Verkaufsstart des iPads soll in einer exklusiven Sonderveranstaltung die Zukunft des iPhones vorgestellt werden.

Was bedeutet das?

Im Internet kursieren derzeit die wildesten Gerüchte über das neue iPhone. Bisher klar ist, dass heute gegen 19:00 Uhr unserer Zeit das neue iPhone OS 4.0 und damit das iPhone der vierten Generation vorgestellt werden soll. Was dieses Wundergerät alles kann ist allerdings noch vollkommen offen. Hier hab ich euch mal die schönsten Funktionen aus der Gerüchteküche zusammengetragen:

  • Multitasking
  • Höhere Display-Auflösung
  • Eine zweite Kamera, die Videochats möglich macht
  • Ein berührungsempfindliches Gehäuse
  • Kontakte werden auf dem Homescreen angezeigt („Schnellwahl“)

Ihr wollt live dabei sein?

Das sollte möglich sein. Morgen werden sicherlich einige Journalisten live von der Veranstaltung twittern. Ich selbst werde die Veranstaltung im Livestream von Macnotes verfolgen, dort beginnt die Übertragung um 18:00 Uhr.

Update: Hier geht es zum Livestream von Macnotes.

Wie beurteilt Ihr den Apple-Hype? Findet Ihr es nervig oder könnt Ihr es kaum abwarten das iPad bzw. das neue iPhone in den Händen zu halten? Wir freuen uns auf eure Kommentare.

Thorsten Rusch vor 8 Jahren

Kommentare

  • ApfelObstsagt:
    08. Apr. 2010 um 03:26

    Mal gucken was das neue iPhone und was das iPad 2gen. so kann.
    Vielleicht hole ich mir auch ein iPhone 4G (HD)

  • Robert Voigtsagt:
    08. Apr. 2010 um 05:29

    Oh ja, ich warte auch auf die 2. und 3. Generation des iPads. Glaube aber nicht dass sie heute etwas darüber sagen werden, oder?

    Für mich als Hobbyfotograf wäre das iPad für Shootings unterwegs natürlich ideal. Nur dazu bräuchte es eine Menge Speicher. 64 GB? Da passen ja gerade mal 2 Speicherkarten drauf. Will man dann noch etwas Musik dabei haben… Passt einfach noch nicht.

    2 eingebaute Kameras kommen hier sicherlich auch noch dazu.

  • Markussagt:
    08. Apr. 2010 um 10:04

    Zur Frage „Apple Hype“

    Das ist ja das schöne, Apple macht den Hype nicht, es sind die Journalisten, die Blogger, die User!

    Irgendwann ist natürlich auch mal der Punkt erreicht, wo man denkt: „Muss sich da jetzt wirklich jeder drauf stürzen?“ Im Moment kommt man nicht umhin jeden Tag wieder neue „Infos“ (die teilweise keine sind, aber prima Lücken füllen) zu lesen, ob nun bei FTD, SZ oder diversen Blogs. Allen voran BT geht mir da zu Zeit richtig auf die Nerven, denn noch vor ein paar Wochen wurde kräftig über den Hype geschimpft und nun ist jeder 3. Blogeintrag in Beziehung zu iPad und Co.

    Nichtsdestotrotz, das Gerät ist ein super Anfang in die richtige Richtung, denn wenn in einer 2.Gen, dann auch noch eine iSight verbaut wird, dann sehe ich durchaus viele Anwendungsbereiche an die bisher noch gar nicht gedacht wurde (ich sag nur eHealth: http://www.tmt.de/aktuelle_news/news/0_39/details_7.htm ).

  • Matthiassagt:
    08. Apr. 2010 um 12:31

    Ich denke, neue Hardware-Funktionen werden heute noch gar nicht vorgestellt. Es geht ja nur um die Software. Sonst hätten sie in der Hardware-Präsentation ja nichts mehr zu erzählen… ;)

  • Tariksagt:
    08. Apr. 2010 um 16:46

    Flash-Unterstützung wäre ja auch eine Idee, wobei das Multi-Tasking in meinen Augen höhere Priorität hat.

    Vermutlich gibt es aber allen möglichen Schnickschnack, aber nicht das, was die User haben wollen…
    (Nachdem sie den Schnickschnack gesehen haben, vergessen sie aber, dass sie eigentlich ein paar nützliche Funktionen haben wollten…)

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Website

Dein Kommentar

200 Zeichen
kurz & knapp
 
sehr detailverliebt
prev
Vorheriger Artikel

Detailverliebte Marketingideen von IKEA

next
Nächster Artikel

Skurile „Man Babies“: Köpfe von Vater und Kind vertauscht