Am vergangenen Freitag war ich das erste mal bei Nightwash“ und ich bin begeistert. Es war ein Festival der Kleinkunst, ein Feuerwerk der Comedy oder einfach nur ein Training für die Lachmuskeln.

Die 16,10 € für meine Karte waren definitiv gut investiertes Geld. In einer 3,5 stündigen Show traten drei unterschiedliche Künstler auf, aufgelockert wurde das ganze von einem lustigen und äußerst schlagfertigen Moderator.

Nigh Wash hat sich mittlerweile etabliert und tourt durch ganz Deutschland. Was ursprünglich in einem Kölner Waschsalon begann findet nun in 24 verschiedenen deutschen Städten statt. In Düsseldorf ist z.B. das Savoy Theater die Nightwash-Location, es muss also nicht immer ein Waschsalon sein.

Auf jeder Veranstaltung treten immer drei unterschiedliche Comediens und ein Moderator auf. Für Abwechslung ist also gesorgt.

Wer nicht aufs Korn genommen werden will, sollte sich aus den ersten 5 Reihen fern halten, denn der Moderator (in meinem Fall: Sven Hieronymus) fragte gerne nach Namen, Beruf und Bildungsstand.

Das Highlight der Show war in meinen Augen der Auftritt von Achim Knorr, den ich bis dato nicht kannte. Wortgewannt richtete er sich mit John Lennon-Frisur und E-Gitarre ans Publikum, um dann in zwei sensationellen Auftritten Stimmung zu machen. Sein Programm hab ich auch (in zwei Teilen) auf YouTube gefunden, schaut her:

httpvh://www.youtube.com/watch?v=8-_ZgqMCmhk&feature=related

httpvh://www.youtube.com/watch?v=zmSOW9ZpfNA&feature=related

Des weiteren traten noch zwei weitere Comediens (deren Namen ich leider vergessen habe) auf und bescherten mir einen lustingen Abend.

Weitere Informationen:

Kennt Ihr Nightwash? Seid Ihr schon mal da gewesen? Wir freuen uns auf Eure Kommentare!