Österreichs Gameboy: Kurzdoku über den Videospiel-Geek Andranik Ghalustians - detailverliebt.de
33 29840

Österreichs Gameboy: Kurzdoku über den Videospiel-Geek Andranik Ghalustians

Gerade hatte ich noch den Controller meiner PS3 in der Hand, auf der ich eine entspannte Runde Fifa gezockt habe, und kurze Zeit später stolpere ich über ein thematisch passendes Filmchen: Der Filmemacher Carlo Hofmann hat eine ziemlich interessante Kurzdokumentation über den größten Videospiel-Sammler Österreichs gemacht.

In Andranik Ghalustians Wiener Altbauwohnung sieht es aus wie in einem ziemlich gut ausgestatteten Museum für Videospiele. Anders als bei anderen Sammlern ist für den Österreicher aber nicht der Besitz originalverpackter, vakuumierter Ware wichtig: Vor allem das Spielen seiner gut sortierten Videogames (40.000 bis 50.000!) macht für ihn den Reiz seiner Leidenschaft aus.

Wer genauso viel Spaß am Zocken hat, den Pacman-Sound vermisst und außerdem wissen will, welches Spiel Andranik auf eine einsame Insel mitnehmen würde, sollte gleich mal auf Play klicken.

Andreas Dittberner vor 3 Jahren

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Website

Dein Kommentar

200 Zeichen
kurz & knapp
 
sehr detailverliebt
prev
Vorheriger Artikel

Hyperrealistische Buntstiftzeichnungen von Néstor Canavarro

next
Nächster Artikel

Alle Jahre wieder: Der Weihnachtshund von Peter Thorpe