detailverliebt.de

Mir ist gerade ziemlich schwindelig vom Angucken der GIFs von Domenico Barra. Doch keine Sorge, ich bin nicht so zartbesaitet. Grund dafür ist eher die Stroboskop-mäßige Farbfolge als die zugrundeliegenden Stills. Die stammen aus Pornos und wurden von dem Italiener in diese Form von Digitalkunst verwandelt.

Dom gehört einer Gruppe von Künstlern an, die mit ihren Arbeiten im Bereich der „Dirty New Media Art“ unterwegs sind. Mit ihrer unkonventionellen Kunst wollen die Digitalpunks die cleane, durchstrukturierte Welt der Apples und Samsungs aufbrechen und mit kritischen Blick neu bespielen. „Schmutzige“ Subgenre wie Pornografie zu verarbeiten, knackt die glatte, vermeintlich ideale Oberfläche und präsentiert, was eigentlich drunter brodelt – und das ist bekanntermaßen ja nicht immer unbedingt schön.

Mehr

Andreas Dittberner vor 2 Jahren
38 31590
image description Video: Simon Beck’s Snow Art  
nach oben