Ja, die gibt es. Allein im Amazonasgebiet sollen etwa 70 unkontaktierte, indigene Völker und Gemeinden leben. Sarah Haunert von Survival International hat uns geschrieben, dass heute um 20:15 Uhr auf Servus TV in der Dokumentarserie „Terra Mater – Planet der Menschen“ atemberaubendes Filmmaterial eines unkontaktierten Volkes im brasilianischen Amazonasgebiet gezeigt wird. Der Trailer hinterlässt einen vielversprechenden Eindruck!

Die Fotos der unkontaktierten Gruppe, welche die Menschenrechtsorganisation Survival International mit Genehmigung der brasilianischen Regierung veröffentlicht hat, machten weltweite Schlagzeilen. Die Filmaufnahmen zeigen das unkontaktierte Volk im Amazonasgebiet in erstaunlichem Detail. Das Material wurde von einem BBC-Filmteam von einem Kilometer Entfernung aufgenommen, um Störungen für die Gruppe zu minimieren. Mehr als zwei Millionen Menschen haben das Filmmaterial bereits online gesehen.

Die Aufnahmen entstanden an der Grenze zwischen Brasilien und Peru. Unkontaktierte Völker werden dort durch illegale Abholzung des Regenwaldes massiv bedroht. Denn durch die Erschließung des Gebietes werden mehrere Stämme auf immer engeren Raum zusammengetrieben – was auch untereinander zu großen Problemen führen wird. Die Gruppen leben nur für sich, sie kennen niemand anderen. Ein großes Problem welches große Aufmerksamkeit verdient hat.

Den 3 1/2 minütigen Trailer sehr ihr hier…

Terra Mater – Planet der Menschen (Trailer)