PLAY - Kurzfilm zwischen Spiel und Realität - detailverliebt.de detailverliebt.de
31 2480

PLAY – Kurzfilm zwischen Spiel und Realität

via LangweileDich.net

In einer Zeit, in der Videospiele und Augmented Reality miteinander verschmelzen. Der Unterschied zwischen Spiel und Realität kaum noch wahrzunehmen ist.

Im 19-minütigem Kurzfilm “PLAY” zeigen uns David Kaplan und Eric Zimmerman auf spannende Art und Weise, wie wir uns diese Zeit vorstellen können. Etwas wirr und doch mit glasklarer Botschaft: Passt auf euch auf!

“PLAY” soll aufzeigen wie wir in naher Zukunft Schwierigkeiten haben werden, den Unterschied zwischen echt und unecht ausmachen zu können. Jedes Spiel greift in ein anderes, jeder Charakter wandelt sich von der Spielfigur zu einem Menschen aus der Wirklichkeit. Verwirrt und geschockt.

The first collaboration between filmmaker David Kaplan (Little Red Riding Hood and Other Stories,Year of the Fish) and game designer Eric Zimmerman (Gamelab, Rules of Play), the making of Play was an exciting merging of new media with old media.  The film was shot in six days, mostly in New York City, with a small crew and a large cast of local New York actors.  It was produced by Atilla Salih Yucer, executive produced by Rocco Caruso, and shot by Michael Simmonds.

Die 19 Filmminuten sind tatsächlich gut investierte Zeit. Gönnt sie euch an diesem lauschigen Samstag und taucht ab in Welt von “PLAY”!

Robert Voigt vor 8 Jahren

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Website

Dein Kommentar

200 Zeichen
kurz & knapp
 
sehr detailverliebt
prev
Vorheriger Artikel

Sky Trash: “Flogos” aus Schaum erobern die Lüfte

next
Nächster Artikel

Ein Herz für Blogs #3