Raphael Vangelis holt verschiedene Ladebalken in die reale Welt - detailverliebt.de
9 38348

Raphael Vangelis holt verschiedene Ladebalken in die reale Welt

Ladebalken gehören zum Nervigsten, was es heutzutage gibt. Egal ob am PC, am Tablet oder am Smartphone – wenn ein Programm ewig braucht, bis es sich öffnet oder auf einen Befehl reagiert, dann scharren die meisten von uns schon mit den Hufen. Und diese Grafiken, mit denen die Wartezeit verkürzt werden soll, machen es auch nicht besser. Der Künstler Raphael Vangelis hat sich von den nervigen Ladebalken inspirieren lassen und sie als Vorlage für sein Video „Alalogue Loaders“ verwendet.

Dafür hat Vangelis die Grafiken in die reale Welt geholt und mit verschiedenen Hilfsmitteln zum Leben erweckt. Dank Stop-Motion drehen sich Holzstücke, Knete und Papierfiguren. Wie der Künstler das angestellt hat, kannst du dir in einem kurzem Making-Of-Video ansehen. Dort wird auch eine Liste der insgesamt 30 Ladegrafiken eingeblendet, die er darstellen wollte – darunter die von YouTube, Skype und Spotify. Für Vangelis hat das Video autobiografische Züge, leidet er doch sehr unter den Wartezeiten am PC. Er lebt in London und arbeitet dort als 3D-Animator für Kurzfilme und Werbespots.

(via)

Andreas Dittberner vor 2 Monaten

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Website

Dein Kommentar

200 Zeichen
kurz & knapp
 
sehr detailverliebt
prev
Vorheriger Artikel

Graffiti einmal anders: Stickbilder für die Hausfassade

next
Nächster Artikel

Australien-Timelapse in 8k und HDR zeigt Stadt und Land von Down Under