Scherenschnitte von Paperboyo – Augmented Reality mal anders - detailverliebt.de detailverliebt.de
3 39915

Scherenschnitte von Paperboyo – Augmented Reality mal anders

Rich McCor alias Paperboyo ist ein richtiger Weltbummler. Der Londoner ist mal in Paris, mal in Toronto unterwegs und am nächsten Tag geht er in der ewigen Stadt auf Entdeckungstour. Er sucht sich für seine Aufnahmen eine berühmte Sehenswürdigkeit aus oder macht einen Schnappschuss am sonnigen Strand. Und nun? Die filigrane Metallspitze des Eiffelturms oder das imposante Mauerwerk des Kolosseums wurden Millionen, nein, eher Milliarde Male abgelichtet. Zu jeder Tages- und Jahreszeit, von Laien und Profis.

Doch Paperboyo wäre kein Papier-Wunderknabe und kein außergewöhnlicher Künstler, wenn er die Realität wie sie ist belassen hätte. Die Weltwunder samt Sonnenaufgängen und Skylines erleben mit Rich eine fantastische Verwandlung. Sie werden durch raffinierte Scherenschnitte ergänzt – eine Art von „Augmented Reality“ entsteht.

Die Tower Bridge wird zu einer wilden Achterbahn, das Wahrzeichen von Paris bekommt Schmetterlingsflügel und ist bereit zum Abflug und aus dem Colosseum muss vor der Besichtigung ein gigantisches Monster vertrieben werden. Ein Güterzug rast von dem Wolkenkratzer herunter direkt auf den Zuschauer und was geschieht am Strand? Ach ja, da ist natürlich ein Liebespaar zu sehen. Die Kartenlegerin hat prophezeit, dass das junge Glück ein Leben lang hält. Wollen wir darauf hoffen und dabei mehr auf unser Herz als auf die Karten vertrauen.

Ich mag Paperboyos ergänzte Wirklichkeit und da bin ich nicht allein, denn der Fotograf hat auf Instagram unglaubliche 300k Follower und sogar mehr.

(via)

Andreas Dittberner vor 1 Woche

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Website

Dein Kommentar

200 Zeichen
kurz & knapp
 
sehr detailverliebt
prev
Vorheriger Artikel

Antoni Tudisco kreiert ein abstraktes Artwork für Timberland

next
Nächster Artikel

Architektonisch einmal um die Welt mit den Modellen von Wooduliketoo