Ein Selfie als ein schlichter Schnappschuss ohne künstlerischen Anspruch? Auf diese effektvollen Selbstporträts trifft es sicherlich nicht zu. Chantal Convertini ist der Mittelpunkt ihrer eigenen Fotokunst und inszeniert sich in jedem Bild aufs Neue.

Es geht immer um sie selbst, um ihre Stimmungen, Emotionen, Gefühle. Die junge Fotografin aus Basel, Schweiz, erzählt ihre Lebensgeschichte auf subtile Art. Sie liebt sanfte Farben, aber auch eine große Geste. Es sind nämlich keine entspannt-ruhigen Bilder, es sind eher Kurzdramas und Einblicke in ein bewegtes Innenleben. Chantal zieht den Betrachter in ihren Bann, regt die Fantasie an. Geht es um eine zerbrochene Beziehung? Um eine neu aufkeimende Liebe? Um die existentielle Einsamkeit eines jeden Menschen?

Das Licht ist für diese Porträts von entscheidender Bedeutung. Das Licht setzt ungewöhnliche Akzente, es spielt mit den Schatten und verheimlicht mehr als es offenlegt. Das Licht ist wie jedes andere Element des Settings dramatisch und romantisch zugleich. Eine interessante Fotoreise zu sich selbst, auch auf Instagram zu sehen.












(via) Copyright Chantal Convertini