Shuji Kobayashi und die Sinnlichkeit seiner Models - detailverliebt.de
23 34983

Shuji Kobayashi und die Sinnlichkeit seiner Models

Sinnliche und intime Fotos müssen nicht unbedingt immer mit Nacktheit verbunden sein. Beim Japaner Shuji Kobayashi tragen die meisten Models noch den Großteil ihrer Kleidung, wenn sie vor seine Kamera schreiten, präsentieren sich aber äußerst verletzlich. Das erreicht der Fotograf unter anderem dadurch, dass er ein weiches und natürliches Licht verwendet und dass sich die Damen, die er ablichtet, ungezwungen für ihn posieren.

Dadurch wirken seine Bilder beinahe so, als wären sie Teil einer Fantasiewelt. Kobayashi ist in Tokio aufgewachsen und ging 1989 in die USA, um in Hollywood Filmregisseur zu werden. Eigentlich wollte er dort eine Filmschule besuchen, war nach dem Besuch einiger Fotokurse so begeistert, dass er sich der Fotografie zuwandte. Er besuchte das Art Center College of Design in Pasadena und begann anschließend, Bilder für japanische Mode- und Filmmagazine zu machen. Nach 20 Jahren in Los Angeles zog er wieder nach Tokio, wo er heute lebt und arbeitet. Auf seinem Tumblr sind seine aktuellen Werke versammelt.

Copyright by Shuji Kobayashi (via)

Andreas Dittberner vor 1 Jahr

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Website

Dein Kommentar

200 Zeichen
kurz & knapp
 
sehr detailverliebt
prev
Vorheriger Artikel

Der gefallene Engel von Peking

next
Nächster Artikel

Andrea Varani und sein Spiel mit dem weiblichen Körper