Sidi-Omar Alami und sein Roadtrip durch die USA - detailverliebt.de
55 33615

Sidi-Omar Alami und sein Roadtrip durch die USA

Dass junge Leute nach ihrer Schulzeit erst einmal eine längere Pause einlegen, um etwas zu erleben, ist nichts Außergewöhnliches. Auch der französische Fotograf Sidi-Omar Alami hat sich im Juni 2014 zu einer Reise entschlossen, die ihn ein Jahr lang quer durch die USA geführt hat. Dabei hatte er ständig seine Kamera im Anschlag und fotografierte interessante Menschen, beeindruckende Landschaften und alles, was ihm auf seinem Roadtrip sonst noch sehenswert erschien.

Eigentlich wollte Alami nur drei Monate in den USA bleiben und verbrachte den ersten Monat in New York City. Dort traf er einen Fotografen und einen französischen Musiker, und die drei beschlossen, ein Auto zu kaufen und sich auf Reisen zu begeben. Sie kauften einen Buick Baujahr 1993 und fuhren durch den Norden des Landes nach Los Angeles und im Süden zurück nach NYC. Auf den mehr als 16.000 Kilometern durchquerten sie über 20 Bundesstaaten, und anschließend flog Alami noch allein nach Hawai’i. Die entstandenen Fotos kannst du dir auf Tumblr und Instagram anschauen.

All images © Sidi-Omar Alami

Andreas Dittberner vor 2 Jahren

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Website

Dein Kommentar

200 Zeichen
kurz & knapp
 
sehr detailverliebt
prev
Vorheriger Artikel

Ramin Nasibov fotografiert architektonische Schönheiten

next
Nächster Artikel

Fotoserie: Ein kurzer Besuch im Hotelzimmer