Spektakuläre Werbung für Google Streetview: Das Leben ist eine Reise - detailverliebt.de detailverliebt.de
36 5478

Spektakuläre Werbung für Google Streetview: Das Leben ist eine Reise

via feingut
Heute gibt es bei uns mal wieder neues zum viel diskutierten Google-Service „Streetview“. In einem herrlichen Video hat die Berliner Agentur Sehsucht für Google Deutschland, die Vorzüge von Streetview dargestellt.

Unter dem Motto „Das Leben ist eine Reise“ hat die Agentur fantastische Bilder aus Streetview zusammengesellt und in ein animiertes Fotoalbum gepackt. Die Aufmachung ist in meinen Augen wirklich gelungen. Neben viel Liebe zum Detail und einer ganzen Menge Highlights vermittelt das Video ein gutes Gefühl dafür, wie mächtig der neue Google-Service seien wird.

Ob Skifahren in Kanada oder Safari im australischen Outback, mit Google Streetview kommen beeindruckende Bilder auf den heimischen Rechner. Regie für das detailverliebte Video führte der kreative Berliner Mate Steinforth, dessen Portfolio definitiv auch einen Klick wert ist.

Außerdem haben wir bei René von Nerdcore noch ein nettes Streetview-Feature gefunden. Insbesondere am Montagmorgen ist ein kurzer Abstecher in die Antarktis doch eine feine Sache:

via nerdcore
Durch einen Klick auf das obige Bild oder auf diesen Link geht es los. Also ich muss schon sagen, ich war final begeistert. Wirklich toll was man da alles sieht.

Um noch mal in die große Diskussion einzusteigen nun die Frage an Euch: Was haltet Ihr von Streetview? Spannender Service oder ein krasser Eingriff in die Privatsphäre? Wie findet Ihr die obige Kampagne? Wir freuen uns auf Eure Kommentare!

Thorsten Rusch vor 8 Jahren

Kommentare

  • Svensagt:
    08. Nov. 2010 um 12:17

    Moin,

    ich bin ja ein großer Verfechter von StreetView. Auch wenn es ein kommerzielles Unternehmen ist, das diesen Dienst bereitstellt (und ich mir eine Non-Profit-Lösung wünschen würde), so spricht das Projekt mehrere Aspekte in mir an.

    Zum einen ist es die Möglichkeit sein Bürger-Recht am öffentlichen Raum auch zu nutzen. Denn dieses Recht erlaubt es jedem Menschen, den öffentlichen Raum für sich so zu nutzen, solange nicht andere Gesetze dem widersprechen, oder durch die Nutzung jemand anderes beeinträchtigt wird).

    Google gibt uns also den öffentlichen Raum zurück, macht ihn zugänglich und erlaubt uns virtuelle Reisen.

    Zum zweiten erlaubt StreetView interessante, künftige Anwendungen, die durch die API von Google ermöglicht werden.

    Ideen wie „The Wilderness Downtown“ zeigen, was mit dieser Technologie möglich sind. Ich bin gespannt, welche Anwendungen sich noch finden lassen.

    Ich bin kein Verfechter eine „post-privacy“-Bewegung. Eher im Gegenteil. Dennoch sollte klar sein, dass die Fassade eines Hauses kein Tel der Privatsphäre ist. Es ist die Außenkante, der äußerste Schutzschirm, hinter den niemand vordringen darf, den rechtlich korrekt aber jeder abbilden kann.

    Grüße aus Hamburg,
    Sven

    ps.: StreetView ermöglicht den Blick von der Köhlbrandbrücke und der ist empfehlenswert (Obwohl er Nachts noch viel beeindruckender ist).

    –> http://go.fn.de/aPwQTR

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Website

Dein Kommentar

200 Zeichen
kurz & knapp
 
sehr detailverliebt
prev
Vorheriger Artikel

Die famose Tischtennis-Tür

next
Nächster Artikel

Geniales Sofa-Regal als Designstudie