audi-What-drives-Till-Nowak
Wer meint, dass gute Filme und atemberaubende Animationen immer aus Übersee kommen müssen, der wird nun eines Besseren belehrt. Jetzt wird es nämlich Zeit, dass ihr Digital Artist Till Nowak aus Hamburg kennenlernt. Der 1980 in Bonn geborene Kreativkopf war vor gar nicht allzu langer Zeit auf der 65. Berlinale zu sehen. Oder besser gesagt sein Kurzfilm „Dissonance“. Der ist vollgepackt mit surrealen Elementen und verbindet Realität mit Animation auf besondere Art und Weise. Etwas weiter unten könnt ihr euch den 2-minütigen Trailer mal anschauen.

audi-What-drives-Till-Nowak2
In der Kampagne „What drives you“ von Audi werden regelmäßig interessante Menschen und ihre Ideen vorgestellt. Im aktuellen Spot plaudert der Künstler über Außerirdische, seine kreative Familie und wie er zu seinem ersten Computer kam, der ihn noch so weit bringen sollte. Jetzt ist Till in aller Munde und arbeitet stetig auf ein bestimmtes Ziel hin: Er möchte einen großen Film machen, der für ein großes Publikum funktioniert. Entertainment steht dabei allerdings nicht an oberster Stelle, vielmehr soll er etwas präsentieren, was es vorher noch nicht gab. Hollywood ist also nicht mehr ganz so weit entfernt…
audi-What-drives-Till-Nowak3
[vimeo]https://vimeo.com/84817507[/vimeo]

Dieser Artikel entstand mit freundlicher Unterstützung durch Audi.