httpvh://www.youtube.com/watch?v=7Jgkm2pdWgY
via langweiledich.net

Dass die Asiaten teilweise auf komische Ideen kommen ist nicht neu. Doch dass man aus einer gefüllten Tribüne annährend einen Fernseher machen kann, sowas hätte ich nicht geglaubt.

Besser als jede Vuvuzela – Die „digitale“ Tribüne

Ich finde es unfassbar, wie viel Disziplin hinter solch einen Choreografie stecken muss. Von den ca. 600 Menschen, muss wirklich jeder, zu jedem Zeitpunkt wissen, was er zu tun hat. Eine wirklich detailverliebte Aktion und eine grandiose Idee!

Wenn eine Mannschaft auf diese Art und Weise angefeuert wird, kann Sie eigentlich nur gewinnen (sofern die Spieler nicht, wie ich, mit offenem Mund auf die Tribüne starrren). Vielleicht sollte man die Jungs und Mädels noch schnell nach Südafrika fliegen. Diese Form der Anfeuerung ist definitiv sehenswerter und weniger nervtötend als die leidigen Vuvuzelas.

Was haltet Ihr davon? Seid Ihr genau so beeindruckt wie ich? Wir freuen uns auf Eure Kommentare!