Super synchrone Slow-Motion Mensch-Maschinen mit Musik aus Japan - detailverliebt.de detailverliebt.de
29 7723

Super synchrone Slow-Motion Mensch-Maschinen mit Musik aus Japan

Einen passenderen Titel kann es für dieses sympathische, aufheiternde und absolut grandiose, japanische Synchron-Video nicht geben. In Zeiten großer Katastrophen, wie den weiterhin anhaltenden Erdbeben, dem verehrendem Tsunami und der dramatischen Lage in Fukushima, möchte die Gruppe WORLD ORDER ihre Nachricht auf diesem Wege der ganzen Welt mitteilen.

These disasters can be interpreted as a turning point for civilization. I think that we have arrived at a time of revolution, shared with all
the people of the world, in today’s society, economy, and political systems. Incidents themselves are neutral. I believe that every single one of us, wandering through this deep darkness, can overcome anything, if only we let go of our fear, and face the it all in a positive light.

The world is not going to change. Each one of us will change. And if we do, then yes, the world will be changed. It is darkest right before the dawn. Let’s all rise up to welcome the morning that will be so very bright for mankind.

WE ARE ALL ONE

Das sagt Genki Sudo, Mitglied der Gruppe und Autor des Liedtextes. Der 33-jährige Japaner ist ehemaliger Mixed Martial Arts Kämpfer und Kickboxer. Bis Dezember 2006 kämpfte er in den Organisationen K-1 HERO’s, UFC und Pancrase. Seine Philosophie heißt „We are all one“ – seine Erkenntnis aus dem Glauben zum Buddhismus. Er ist mittlerweile Musiker, Schauspieler und Tänzer. Eine verschrobene Mischung.

Das Video ist für mich auch ganz klar die Bestätigung für die beeindruckende Mentalität der Japaner. Hut ab!

Robert Voigt vor 7 Jahren

Kommentare

  • Benjaminsagt:
    31. Mar. 2011 um 14:33

    „Hut ab!“, jap. Ein sehr beeindruckendes Video. Leider aber auch eine unvorstellbar große Katastrophe in Japan. :(

  • Albertsagt:
    31. Mar. 2011 um 16:05

    Fantastiches Video!

  • Albertsagt:
    31. Mar. 2011 um 16:06

    Wie seit ihr bloß auf sowas gestoßen?
    Sowas ist bei YouTube ja schon fast zu schade – ab nach Vimeo. :-) ;-)

  • Jenssagt:
    01. Apr. 2011 um 14:33

    Ein sensationelles Video. Ich würde sehr gerne einmal wissen, wie lange daran gearbeitet wurde und wie oft manche Einstellungen wiederholt wurden.

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Website

Dein Kommentar

200 Zeichen
kurz & knapp
 
sehr detailverliebt
prev
Vorheriger Artikel

Intel inside: Der Kurzfilm „The Chase“

next
Nächster Artikel

Welcome to the jungle! Tolle Fotos von Ben Heine