Unterstützer BeitragSo Freunde, es ist mal wieder an der Zeit für einen Produkttest. Netterweise wurden mir von Sony die Kopfhörer MDR-1R zur Verfügung gestellt, welche ich nun in den vergangenen Wochen ausgiebig testen konnte. Im folgenden Artikel möchte ich Euch einen umfassenden Eindruck von den Kopfhörern geben.

Ich will ehrlich sein: Ich bin nicht der ultimative Musik-Kenner. Ich kann euch hier keine ausführlichen Auskünfte über ausgefeilte Klangbilder geben, sonder ich kann viel mehr die Kopfhörer hier mit meinen iPhone-Kopfhörer bzw. mit meinen bestimmt 10 Jahre alten 50 DM-Kopfhörer im Büro vergleichen.

Allerdings möchte ich bevor wir zum eigentlich entscheidenen: Dem Klang kommen erst noch ein paar Worte über meinen ersten Eindruck verlieren:

Schon die Verpackung wirkt extrem wertig. Es ist klar zu erkennen, dass Sony hier in die „gehobene Mittelklasse“ einsteigen möchte. Nachdem ich die Klappbox geöffnet hatte blickt mich ein extrem hochwertig wirkendes Kopfhörerpaar auf einer schwarzen Samt-Kunststoff-Imitation an. Alles wirkt extrem edel. Auch die linke Seite der Verpackung kann geöffnet werden. Hier warteten zwei Kabel und eine Reisetasche auf mich. Aber schaut selbst:

Bei den Kabel lässt Sony dem Nutzer die Wahl. Zum einen gibt es ein Kabel mit Mikrofon und Fernbedienung, so dass man die Kopfhörer sehr gut als Headset nutzen kann. Zum anderen war ein einfaches Anschlusskabel dabei. Sehr praktisch muss ich sagen!

Allerdings konnte insbesondere die Reisetasche bei mir punkten, denn auch diese wirkt wertig. Ich bin nicht der Typ, der mit so großen Kopfhörern über die Straße läuft. Ich nutzte solche Kopfhörer eher im Büro, im Flugzeug oder im Urlaub auf der Liege. Von daher werde ich die Kopfhörer immer mal wieder transportieren müssen, da kommt doch so eine Tasche gerade recht.

Man merkt, dass sich Sony wirklich viele Gedanken gemacht hat um ein ausgewogenes Produkt abzuliefern. Dies merkt man nicht zu letzt am Design. Die Kopfhörer wirken schlicht, wertig und stabil. Die Tatsache, dass die beiden „Hörer“ anklappbar sind macht die Kopfhörer noch besser für den Transport.

Aber nun zum eigentlich entscheidenden: Sound und Preis

Also ich persönlich finde den Sound wirklich gut. Es gibt sicherlich Kopfhörer, die mit noch mehr Technik aufwarten (Noise Reduction oder Bluetooth), allerdings spielen diese Modelle auch preislich in einer anderen Liga.

Ich finde mit dem Sony MDR-1R bekommt man einen äußerst soliden Kopfhörer mit einer sehr klaren Klangwiedergabe und trotzdem einem satten Bass. Also für jeden, der sich und seinen Ohren etwas besseres antun möchte als die klassischen iPod/iPhone-Kopfhörer ist hier genau an der richtigen Adresse.

Nun zum Preis: Bei Amazon gibt es das getestete Modell (MDR-1R) für 219 € in schwarz und für 209 € in braun. Das nächst-größere Modell (MDR-1 RBT) mit Bluetooth (also ohne Kabel) gibt es für 299 € und die Premium Version mit Noise Cancellation (MDR-1 RNC) gibt es für 369 €.

Alle technischen Daten zum getesteten Kopfhörer findet Ihr hier.

Also ich finde, dass der hier getestete Kopfhörer wirklich ein sehr gutes Mittelklasse-Modell ist und kann an dieser Stelle wirklich nur meine Kaufempfehlung aussprechen. Ich hoffe mein kleiner Test hilft Euch bei der Kaufentscheidung. Bei Fragen, einfach fragen.