snygo_files-002-hyungkoolee

Beim Angucken dieser Bilder fragt man sich sofort, was mit diesen Menschen da gerade passiert. Ob sie wohl an irgendeinem wissenschaftlichen Experiment teilnehmen und ob wohl gleich irgendwelche Sonden in ihre Köpfe gesteckt werden. Gruselig wirken diese Helme auf jeden Fall. Und man wird erstmal neugierig.

Aber tatsächlich passiert den Leuten darin gar nichts. Die Helme werden nur aufgesetzt, um die Gesichtszüge der Menschen visuell zu verändern. Sie sind Kunstwerke von Hyungkoo Lee und gehören in seine Reihe “The Objectuals”. Die Reihe hat so eine Art wissenschaftlichen Charakter und beschäftigt sich damit, Teile des Körpers anders wirken zu lassen. Das erste Werk darin war zum Beispiel eine Vorrichtung, die die eine Hand riesig aussehen lässt.

Auf die Ideen kam der koreanische Künstler nicht zuletzt als er für sein Studium in die USA gezogen ist und so mit Stereotypen und Vorurteilen gegenüber unterschiedlichen Kulturen konfrontiert wurde. Dabei geht es auch um anatomische Unterschiede und die Bestrebungen vieler Menschen, ihr Aussehen zu verändern. Für noch mehr seltsame Gerätschaften und einen Blick auf die anderen Arbeiten von Hyungkoo Lee lohnt sich ein Blick auf seine Homepage.








Images Copyright by Hyungkoo Lee