Traumhafte kleine Papierwelten von Helen Musselwhite - detailverliebt.de detailverliebt.de
31 20135

Traumhafte kleine Papierwelten von Helen Musselwhite

Was man mit Schere und Papier so alles erschaffen kann, haben wir ja schon als Basiswissen im Kindergarten gelernt. Leider wurde uns da nicht gezeigt, wie man solch tolle Kunstwerke zaubern kann. Dafür sorgt jetzt aber Helen Musselwhite aus Manchester. Die holt sich ihre Inspirationen aus der Natur und verewigt sie in sehr sehenswerte Scherenschnitte.

„The more I work with paper, the more I find I can do with it.“

Für all die vielen Details wird wahrscheinlich eher ein Cutter zum Einsatz kommen als eine Schere. Und natürlich jede Menge Buntpapier. Mit ihren Arbeiten füllt sie locker Ausstellungen und erhält diverse Auftragsarbeiten von überall – z.B. hat sie schon für Nokia und Audi gearbeitet.

„I consider myself very lucky to be where I am, doing something I love. And I hope that shows in my work“.

(via)

Carina Czisch vor 4 Jahren

Kommentare

  • Fabian Eßersagt:
    11. Apr. 2014 um 13:27

    Und wo kommen dann diese tiefen Schatten her, wenn das doch so flach ist?
    Grade beim letzten Bild sehr auffällig.

  • crinaczsagt:
    11. Apr. 2014 um 13:50

    Gerade beim letzten Bild wurden sehr viele Schichten verwendet. Außerdem befindet sich das Motiv zwischen zwei Papierschichten..deshalb dieser Efffekt..kannst du ganz gut auf ihrer Seite sehen..

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Website

Dein Kommentar

200 Zeichen
kurz & knapp
 
sehr detailverliebt
prev
Vorheriger Artikel

Wilhelm Rodriguez verziert Pizzen während der Arbeit mit Portraits

next
Nächster Artikel

Light Pattern GIFs von Erdal Inci