Ungarische Würfelhäuser mit kreativen Fassaden - detailverliebt.de detailverliebt.de
47 26206

Ungarische Würfelhäuser mit kreativen Fassaden

Als de Fotografin Katharina Roters von Deutschland nach Ungarn gezogen ist, ist ihr dort ein ganz besonderes Phänomen aufgefallen. Die sogenannten “Würfelhäuser”. Sie stammen großteils aus der Nachkriegszeit, der sozialistischen Ära Ungarns, und sehen eigentlich alle gleich aus. Gerade das hat aber offenbar die Menschen angespornt, kreativ zu werden und ihre Häuser zu individualisieren, indem sie die Fassaden bunt bemalt haben.

Die verschiedenen geometrischen Muster hätten mich auch gleich fasziniert und da kann ich Katharina gut verstehen, dass sie sie fotografiert und gesammelt hat. Inzwischen hat sie so viele davon, dass sie kürzlich ein Buch namens “Hungarian Cubes” rausgebracht hat.

Images Copyright by Katharina Roters

via

Juli Kolbe vor 4 Jahren

Kommentare

  • Anjasagt:
    21. Nov. 2014 um 09:49

    Das gelbe Haus mit dem Segelschiff auf der Fassade finde ich super. Vor allem, weil der Zaun so prima dazu passt.

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Website

Dein Kommentar

200 Zeichen
kurz & knapp
 
sehr detailverliebt
prev
Vorheriger Artikel

Surreale Illustrationen von Gediminas Pranckevicius

next
Nächster Artikel

“Another November” – Fotografin Laura Stevens zeigt uns verlassene Frauen