Teiggitter sind der perfekte „Deckel“ für Obstkuchen amerikanischer Art wie zum Beispiel Apple Pie. Doch auch hierzulande sind die Raster aus Teigstreifen unentbehrlich, etwa wenn es darum geht, eine Linzer Torte nach Originalrezept zu zaubern.

Die im US-amerikanischen Seattle beheimatete Amateur-Konditorin Lauren Ko weicht jedoch vom 0815-Teigmuster „quadratisch, praktisch, gut“ deutlich ab. Mit mathematischer Präzision kleidet sie ihre Kuchen und Törtchen in ausgefallene Muster aus Teigstreifen. Schwindelerregende Teiggitter ziehen den hungrigen Betrachter in den Bann und machen auf knusprig-kreative Weise Lust, die farbenfrohen Fruchtfüllungen selbst einmal in eleganter Art mit einer einzigartigen Teigkruste zu überziehen. Am besten Du heizt schon mal den Ofen vor, denn hier kommen unsere Favoriten:











(via) Copyright by Lauren Ko