viaprinto hilft in 3 Schritten zu den perfekten Weihnachtskarten - detailverliebt.de
15 37699

viaprinto hilft in 3 Schritten zu den perfekten Weihnachtskarten

Da haben wir tatsächlich schon wieder November und das bedeutet, dass Weihnachten nicht mehr weit ist. Das heißt aber auch, dass man sich langsam schon mal mit einigen Vorbereitungen beschäftigen sollte. Zwar können die Weihnachtseinkäufe noch warten, aber Gruß- und Postkarten kann man jetzt am besten angehen. Bevor nämlich der alljährliche Feiertagsstress die Überhand gewinnt. Und wer auch im nächsten Jahr auf eine perfekte Zusammenarbeit mit seinen Kunden hofft oder aber seine Freunde mit ein Paar netten Worten überraschen möchte, der bekommt von der Online-Druckerei viaprinto jetzt einen Fahrplan zur perfekten Weihnachtspost.

1. Datei
Bevor eure Karten beim Empfänger ankommen, müssen sie natürlich erstmal ins Leben gerufen werden. Also geht es los mit grundsätzlichen Vorüberlegungen. Ihr habt nämlich die Qual der Wahl, was Format, Papier und Falzart angeht. Als weihnachtlicher Gruß empfiehlt sich zum Beispiel eine kompakte Postkarte oder eine etwas umfassendere Klappkarte. Damit ihr die Datei dementsprechend korrekt und technisch einwandfrei anlegen könnt, bietet euch viaprinto gleich noch die passenden Vorlagen für Illustrator, Photoshop, InDesign, PowerPoint oder Word an.

2. Design
Jetzt kommen wir zum wichtigsten Teil der Arbeit. Nachdem wir die Basis geschaffen haben und die passende Dateivorlage unser Eigen nennen, können wir mit dem Design unserer Karte starten. Eine grafische Verbindung vom eigenen Corporate Design zum Thema Weihnachten wäre hier angebracht. Denn man soll ja nicht nur lesen, sondern auch sehen, wer der Absender ist. Einen persönlichen Look zu kreieren ist auch leichter als ihr vielleicht denkt. In einem Weihnachtskarten-Tutorial erfahrt ihr Schritt für Schritt den Weg zu einer individuell gestalteten Karte. Natürlich solltet ihr auch hier mal wieder beachten: weniger ist mehr. Wer ganz kreativ sein möchte, kann auch auf ganz andere Techniken (z.B. Stempel) zurückgreifen und seinen Karten noch das gewisse Etwas verpassen.

3. Druck
Ist der wichtigste Part abgeschlossen, fehlt eigentlich nur noch der Druck. Dazu wählt man seine gewünschte Konfiguration auf  www.viaprinto.de aus und ladet die fertigen Dateien hoch. Mithilfe der Vorschau-Funktion kann man alles nochmals überprüfen und wenn alles passt, kann die Bestellung aufgegeben werden. Der Versand erfolgt übrigens kostenlos. Jetzt solltet ihr nur noch darauf achten, dass alles rechtzeitig fertig und verschickt wird. Für die Weihnachtspost empfiehlt sich z.B. auch der Multi-Versand, mit dem eure Karten gleich an die richtigen Adressen verteilt werden. So spart ihr Zeit und habt alles in einem Abwasch erledigt.

Dieser Beitrag entstand mit freundlicher Unterstützung durch viaprinto. Sponsored Post

Andreas Dittberner vor 7 Monaten

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Website

Dein Kommentar

200 Zeichen
kurz & knapp
 
sehr detailverliebt
prev
Vorheriger Artikel

Professor Marcos Beccari malt fotorealistische Aquarelle

next
Nächster Artikel

Drahtseilakt? Mat Szulik designt Tiere aus Draht