Dieses Hotel ist ein Unikat. Es ein Fertighaus zum Soforteinziehen und eine elegante Erscheinung bis ins kleinste Detail. Vipp, ein dänischer Spezialist für modernes Industriedesign, eröffnet in Schweden ein Einzimmerhotel. Es sind 55 m2 Stil und Komfort, großzügige Glasfronten und schnörkellose, skandinavische Formgebung.

Das Vipp-Hotel sieht auf den ersten Blick wie ein überdimensioniertes Sideboard aus, das sich im Wald verloren hat. Aber ich glaube gerne, dass es sich hier ultrakomfortabel aus dem Alltag aussteigen lässt. Zu einem nicht ganz alltäglichen Preis von rund 1.000,- EUR pro Übernachtung. Wer sich eher für einen Stadturlaub entscheidet, darf gerne in einem 400 m2 Loft in Kopenhagen nächtigen, für läppische 1.500,- EUR.

Die luxuriösen Herbergen wurden von dem dänischen Designstudio David Thulstrup entworfen. Nun warte ich gespannt, wann endlich jedes Label, das etwas auf sich hält, ein eigenes Themenhotel eröffnet. Die Welt wird dadurch bestimmt bunter, aber offensichtlich nicht günstiger.





(via)