Virales Marketing bei Burger King: "Whopper Sacrifice" - detailverliebt.de detailverliebt.de
64 2003

Virales Marketing bei Burger King: „Whopper Sacrifice“

Nachdem wir schon über das virale Marketing von IKEA und Heineken geschrieben haben, möchte ich Euch heute ein weiteres fantastisches Fundstück der viralen Welt vorstellen: Den Burger King „Whopper Sacrifice“

Wie viel ist ein Facebook-Freund wert?

Genau diesen Ansatz hat Burger King für die Kampagne gewählt. Beim „Whopper Sacrifice“ (sacrifice [engl.] = opfern) sollte man sein Facebook-Profil mit der entsprechenden Burger King-Applikation verbinden (genau wie beispielsweise mit Farmville oder allen anderen Applikationen) und im Anschluss 10 Personen aus seiner Freundesliste löschen, um einen Gutschein für einen kostenlosen Whopper zu erhalten.

Tausche 10 Freunde gegen einen Whopper

Außerdem wurden die gelöschten Freunde per Status-Update darüber informiert, dass Sie gerade für einen Whopper geopfert wurden.

Ihr wollt mehr über die Kampagne erfahren? Mit einem Klick geht’s weiter…

In kürzester Zeit wurden 233.906 Freunde gelöscht und Facebook zwang Burger King, die Kampagne zu beenden.

Nun war die Kampagne auf Facebook beendet, doch Not macht bekanntlich erfinderisch, so warb Burger King fortan mit dem Slogan:

Facebook has shut down Whopper Sacrifice after your love for the Whopper sandwich was proved to be  stronger than 233.906 friendships

Ein Burger ist mehr wert als ein Facebook-Freund?

Offensichtlich schon. Die Aktion sorgte für so viel Wirbel, dass Zeitungen, Fernsehsender, Blogs und Radiostationen darüber berichteten. Gekrönt wurde die Kampagne mit einem goldenen Löwen in Cannes. Zu Recht!

Einerseits finde ich die Kampagne genial, andererseits stimmt Sie mich nachdenklich. Nachdenklich, weil wenn ich an meine über 200 Facebook-Freunde denke, sicherlich der ein oder andere dabei ist, mit dem ich im „richtigen Leben“ nichts oder nur sehr wenig zu tun habe.

Seid Ihr mit jedem Eurer Facebook Freunde auch im „wahren Leben“ befreundet? Akzeptiert Ihr jede Freundschaftsanfrage? Wie steht Ihr zu dem Thema? Wir freuen uns auf Eure Kommentare!

Thorsten Rusch vor 8 Jahren

Kommentare

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Website

Dein Kommentar

200 Zeichen
kurz & knapp
 
sehr detailverliebt
prev
Vorheriger Artikel

Stop-Motion mit Papier und Schere: „SNASK“

next
Nächster Artikel

Coney Island: Traurige Emotionen aus New York von Joshua Brown