Vom Knast zur Kunst – Street Photography von Donato Di Camillo - detailverliebt.de
10 37331

Vom Knast zur Kunst – Street Photography von Donato Di Camillo

Das Leben ist kein Ponyhof, schon gar nicht für Donato Di Camillo. Seine Kindheit verbrachte er auf den Straßen Brooklyns und irgendwann kam er vom Weg ab. Als Donato im Gefängnis eine Kamera in die Hände bekam, wusste er, dass er sie so schnell nicht mehr niederlegen würde. Seine Leidenschaft für die Fotografie half ihm aus einem dunklen Loch herauszukommen. Nach seiner Freilassung 2011 ging es wieder auf die Straßen, aber diesmal im Sinne der Street Photography.

In seinen Bildern fängt er die Alltäglichkeit Amerikas und gleichzeitig die Einzigartigkeit der Bewohner ein. Er schätzt die wunderbaren Unterschiede, die jedem Menschen seine Einzigartigkeit geben. Von Wertungen sieht er dabei ab. Vielmehr fängt er in seinen dokumentarischen Bildern kleine, unverwechselbare Details ein. Ein Funkeln in den Augen einer Unbekannten oder der Gang eines Fremden – das sind die großartigen Kleinigkeiten, die seine Bilder ausmachen.

Copyright by Donato Di Camillo (via)

Andreas Dittberner vor 3 Monaten

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Website

Dein Kommentar

200 Zeichen
kurz & knapp
 
sehr detailverliebt
prev
Vorheriger Artikel

Die Welt von oben in diesem imposanten 4K Drohnenvideo AIRTime

next
Nächster Artikel

Von der Wachsfigur an die Wand: Riesiges Mural zu infamem Video „Famous“ von Kanye West