Von Alzheimer heimgesucht: Selbstportraits von William Utermohlen im Laufe der Jahre - detailverliebt.de
57 25387

Von Alzheimer heimgesucht: Selbstportraits von William Utermohlen im Laufe der Jahre

Bei William Utermohlen wurde 1995 Alzheimer diagnostiziert. Die Krankheit hat den Künstler langsam besiegt. Laut Wikipedia liegt die Lebenserwartung nach der Diagnose Alzheimer bei etwa sieben bis zehn Jahren. William starb im Jahre 2007. In diesem Zeitraum zeichnete er noch viele Selbstportraits und an denen lässt sich das Fortschreiten der Krankheit ganz deutlich ablesen.

Man sieht, dass die Malweise von Utermohlen im Laufe der Jahre sehr abstrakt wird. Manchmal benutzt er Farbe, manchmal belässt er es bei Bleistiftzeichnungen. Doch am Ende seiner Schaffenszeit wird deutlich, wie stark die Krankheit an ihm zehrte.

1967

1996

1996

1997

1997

1998

1999

2000

(via & via)

Carina Czisch vor 3 Jahren

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Website

Dein Kommentar

200 Zeichen
kurz & knapp
 
sehr detailverliebt
prev
Vorheriger Artikel

Ein besonders schicker Designer-Kaminofen

next
Nächster Artikel

Metamorfoza – Gesichtshälften von Geschwistern und Freunden