Wall-and-Chain-AirBnB
Im Mai 2012 unternahm Cathrine mit Papa Jörg eine Reise nach Berlin, die Jörg für immer verändern sollte. Was dort genau geschah, erfahrt ihr unten im Video. Airbnb hat die Geschichte, die wirklich real ist, anlässlich des 25-jährigen Jubiläums des Mauerfalls als kleinen Animationsstreifen umgesetzt. Sie erzählt das Leben zweier Grenzsoldaten, die auf der westdeutschen und ostdeutschen Seite patrouillierten.

Jörg war derjenige, der damals auf dem Posten an der westdeutschen Grenze arbeitete. Auf der anderen Seite gab es Grenzsoldat Kai. Beide lebten ihr Leben und Jörg zog es irgendwann aus Deutschland weg. Das war noch vor dem Fall der Mauer. Er trug Berlin also immer als geteilte Stadt mit sich. Die Mauer ließ ihn sein ganzes Leben nicht mehr los.

Dann kam Tochter Cathrine ins Spiel. Sie buchte ein Apartment in Berlin, um Papa Jörg zu zeigen, was aus Berlin in der Zwischenzeit geworden ist und dass es keine Mauer mehr gibt. Und wie es der Zufall so will, treffen sie in der Hauptstadt auf Kai. Den ehemaligen Grenzsoldaten der ostdeutschen Seite. Unter dem Motto #BelongAnywhere haben Airbnb dieses Erlebnis illustrativ umgesetzt und demonstrieren uns, wie schnell man sich auch von inneren Mauern trennen kann. Es folgt eine Geschichte über Zugehörigkeit.

Wall-and-Chain-AirBnB2

Wall-and-Chain-AirBnB3
Wall-and-Chain-AirBnB4
Wall-and-Chain-AirBnB5

Dieser Beitrag entstand mit freundlicher Unterstützung von AirBnB.