Social Networks. Eine wunderbare Erfindung. Sie machen unser Leben im Internet spannender und kommunikativer. Schon oft haben wir darüber berichtet – zuletzt über Google+. Heute möchten wir das Thema nochmal aufgreifen und Euch ein wunderbares Video, sowie einen genialen Google+ Startup Guide zeigen.

httpvh://www.youtube.com/watch?v=hC_M6PzXS9g

Ich bin doch bei Facebook. Brauch ich dann überhaupt Google+? Diese Frage haben sich sicherlich viele von Euch gestellt. Beantworten können wir sie leider nicht, wir können Euch nur zeigen, dass sich die beiden Social Networks grundlegend unterscheiden.

Wie im obigen, wundervoll visuallisierten, Video zu sehen geht Google+ ganz anders mit Privatsphäre-Einstellungen um. Grob gesprochen teilt man seine Kontakte in Circles ein und hat so die Möglichkeit Inhalte nur mit einer bestimmten Gruppe von Menschen zu teilen. Wenn die Arbeit also nervt und man darüber berichten möchte, kann man den Chef und die Kollegen von dieser Nachricht ausschließen.

Prinzipiell geht das bei Facebook auch indem Ihr verschiedene Gruppen anlegt und dann in den Einstellungen rumbastelt. Die ganze Nummer ist aber ziemlich kompliziert. Google wählt hier einen deutlich praktikableren Ansatz.

Ein weiteres Plus (haha) für Googles Social Network sind die Synergieeffekte mit Google Mail, Docs, Reader, Kalender (…). Solltet Ihr einen dieser Services nutzen, kann ich Euch nur empfehlen Google+ zu testen.

Aber kurz zurück zum Video. In der Videobeschreibung steht ganz oben „***This is NOT a paid advertisement***„. Google hat also offensichtlich nicht dafür gezahlt. Nun interessierte mich, wer für diese „unbezahlte Werbung“ verantwortlich ist. Es sind die Epipheo Studios, welche sich auf die Gestalltung von Websites, Videos und Billboards speziallisiert hat. Besonders schön fand ich in diesem Zusammenhang die „Über uns“-Seite auf Ihrer Website, dort heißt es:

Who we are We are, like, the Crack Commando A-Team of the marketing world. Large and small companies call us when billboards, websites and typical videos don’t work. We get hired when organizations want conversion—you know, when you actually want to change someone’s mind about a product, solution or cause. We will do whatever it takes to communicate YOUR idea to the world.

Darüber hinaus haben wir noch einen noch einen wunderbaren Google+ Startup Guide gefunden, den wir Euch auch unbedingt zeigen möchten. Saidur Hossain hat fantastische Grafiken zusammen gestellt, die Euch zeigen wie man am besten mit Google+ anfängt. Hier (oder durch einen Klick aufs Bild) gelangt Ihr zur Galerie.

Wie beginne ich mit Google+?

Wir hoffen damit konnten wir Euch Google+ ein wenig näher bringen. Nutzt Ihr denn schon Google+? Wie findet Ihr es? Kann es Facebook gefährlich werden? Wir freuen uns auf Eure Kommentare!

Und übrigens: Oben rechts auf unserer Website findet Ihr „unseren“ Google+-Button. Wir freuen uns auf Euer Plus.