Was macht ihr mit euren Post-its? - detailverliebt.de detailverliebt.de
59 251

Was macht ihr mit euren Post-its?


Die kleinen bunten Klebezettel genießen auf vielen deutschen Schreibtischen ein hohes ansehen, doch man kann mehr mit Ihnen machen, als bloß kurze Notizen darauf zu schreiben. “Deadline” ist ein Projekt von Bang-Yao Liu vom Savannah College of Art and Design, mit seinem Team plante er über drei Monate und vollendete diese spannende Projekt in einem viertägigen Fotoshooting.

Für diese tollen Bilder hat sich die Arbeit auf alle Fälle gelohnt. “Deadline” ist mal wieder ein perfektes Beispiel für “detailverliebte” Arbeit und ein Projekt das ohne vollen Einsatz und Herzblut sicherlich nicht möglich gewesen wäre.

Äußerst lohnenswert ist auch das Making-of-Video:

Wie gefällt euch seine Arbeit?

Thorsten Rusch vor 8 Jahren

Kommentare

  • ||| tomas jaysagt:
    26. Apr. 2010 um 23:55

    Bei all der Farbenfreude, der tollen Idee mit den Posti-its und der sehr guten Umsetzung: Der Film hat auch eine Botschaft.

    Wie war die nochmal?
    Darüber grüble ich gerade nach einem wieder viel zu langen Tag am Computer nach. Wenn sie mir wieder einfällt, schreibe ich sie auf ein Post-it!
    Versprochen.

    ;-)

  • Robert Voigtsagt:
    30. Apr. 2010 um 07:19

    @Thomas: Ich glaube die Botschaft ist: “Hast Du zu viel Zeit? Ist Dir langweilig? Werde kreativ und mach irgendwas, was noch keiner vor Dir gemacht hat. Egal wie sinnvoll oder -frei es auch ist!” ;)

  • Ronnysagt:
    01. May. 2010 um 15:15

    Was für eine Arbeit – hat sich aber gelohnt! Finde es Klasse!

  • ||| tomas jaysagt:
    07. May. 2010 um 00:27

    @Robert:
    Ich wollte damit andeuten:

    Der Filmemacher zeigt einen ganz normal-verrückten Bürotag.

    Morgens hat man noch einen klaren Plan.
    Im Lauf des Tages verliert man sich in den Tiefen des Internets, bis man sich nach viel zu vielen Stunden am Computer sagt: Alles, was ich heute nicht geschafft habe, kommt auf ein Post-it. Morgen geht’s weiter. Das Murmeltier lässt täglich grüßen.

    Toll gemacht!

  • ||| tomas jaysagt:
    07. May. 2010 um 18:51

    Verzetteln!

    Das war das Wort, das ich suchte.
    Der Film zeigt auf amüsante Art, wie schön man sich verzetteln kann.
    Dabei ist in anderen Sprachen das Wortspiel mit Post-it und verzetteln wahrscheinlich gar nicht bekannt …

    Nochmals: Toll!

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Website

Dein Kommentar

200 Zeichen
kurz & knapp
 
sehr detailverliebt
prev
Vorheriger Artikel

Blumio – Japanischer Deutsch-Rap? Japsensoul?

next
Nächster Artikel

Stop-Motion mit Papier und Schere: “SNASK”