httpvh://www.youtube.com/watch?v=4V9zJId05d4

Wie bewirbt man einen Horrorfilm? Diese Frage werden sich die Kreativen der Werbeagentur Jung von Matt auch gefragt haben. Und das Ergebnis ist eine spektakuläre Kampagne für die Horrorfilme von 13th Street.

Wie Ihr im Video sehen könnt, wurden die Toiletten von einigen Hamburger Nachtclubs präpariert und somit zum absoluten Grusel-Schocker für den nichts-ahnenden Besucher des stillen Örtchen.

Nichts für schwache Nerven

Der Effekt, der hier durch handelsübliche UV-Farbe, UV-Licht und einem Bewegungsmelder erzielt wurde ist unverkennbar. Für den ahnungslosen Protagonisten war dies sicherlich ein unvergessliches Erlebnis. Ich bin froh, dass ich kein Opfer dieser Inszenierung geworden bin, denn ich weiß nicht wie ich darauf reagiert hätte…

Wie hättet Ihr darauf reagiert? Schreiend raus gerannt oder locker und abgebrüht? Wie findet Ihr diese Form der Werbung? Cool oder total übertrieben? Fragen über Fragen… Wir freuen uns auf Eure Kommentare!

Last but not least: Vielen Dank an Marc, der uns auf dieses spektakuläre Video aufmerksam gemacht hat!